122. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin
09. - 12. April 2016, Mannheim
Alle Newsletter
Kooperation mit der technischen Universität München
„Training als Therapie kann nur der empfehlen, der es selbst auch ausprobiert!“ sagt Univ.-Prof. Dr. med. Martin Halle, ärztlicher Direktor am Lehrstuhl und Poliklinik für präventive und rehabilitative Sportmedizin am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München (TUM). Zahlreiche Studien belegen die positive Wirkung von körperlicher Aktivität und Bewegung in der Prävention und in der Therapie von zahlreichen Erkrankungen. Trotzdem wird „das Medikament Sport“ von der Ärzteschaft zu wenig vorgelebt und dem Patienten verschrieben. Deshalb ist Bewegung nicht nur ein Hauptthema in zahlreichen Vorträgen des diesjährigen Kongresses, sondern wird auch in Form eines begleitenden Rahmenprogramms aktiv in die Praxis umgesetzt und dabei viele Möglichkeiten zum Mitmachen und Ausprobieren bieten. Sie können sich am Infostand der Sportmedizin der TUM in Saal 6 über das begleitende Sportprogramm informieren.

Theraband in Ihrer Kongresstasche
Das Theraband ist das wohl kleinste, vielseitigste und praktischste Fitnessgerät. Die elastischen Bänder gibt es in verschiedenen Widerständen, die durch unterschiedliche Farben von beige (sehr leicht) bis gold (sehr stark) gekennzeichnet sind. Durch eine Vielzahl von Übungen und Positionierungen können nahezu alle Muskelgruppen effektiv trainiert werden. und sind zuhause, im Büro, im Sport aber auch in der Therapie sehr beliebt. Das Band lässt sich ganz klein zusammenfalten und somit auch wunderbar auf Reisen mitnehmen, um selbst im Hotelzimmer noch einige Kräftigungsübungen durchzuführen. Für Ihre Kongressreise also der ideale Begleiter. Damit Sie das Theraband auch Ihren Patienten empfehlen können, holen Sie es gleich aus Ihrer Kongresstasche und probieren Sie es aus. Einige Theraband-Übungen werden im Verlauf des Kongresses vorgestellt, insbesondere im Fitnessparcours in Saal 6 oder während einer „bewegten Pause“. Wann immer Sie die Gelegenheit haben, machen Sie also mit!

Fitnessparcours in Saal 6
„Sport und Bewegung ist gesund!“ Das wissen wir wohl alle, aber am Ende des Tages lässt uns der sog. Schweinehund dann doch lieber auf der Couch Platz nehmen als nochmal die Turnschuhe anzuziehen. Dabei fehlt oft nur ein kleiner Anstoß um in Schwung zu kommen oder aber die gesetzten sportlichen Vorsätze sind zu groß, um sie dauerhaft und regelmäßig umsetzen zu können.

Im Fitnessparcours in Saal 6 werden Sie eine feine Auswahl an effektiven und modernen Übungen kennenlernen. Kommen Sie vorbei und probieren Sie diese Übungen direkt selbst aus.

DGIM-App “DocFit N1“ – Fit Im Quartal
Hier werden Sie per Smartphone täglich durch ein von Professor Halle speziell auf Ärzte und Ihren Arbeitsalltag ausgerichtetes 12-Wochen Fitnessprogramm geleitet. Die Trainingspläne jeweils für Einsteiger und Fortgeschrittene bestehen aus Kardiotraining (Walken/Laufen), Kraft-, Warm-up- und Dehnübungen. Die App steht ab Kongressbeginn im App Store für iPhone sowie im Google Play Store für Android-Smartphones kostenlos zum Download bereit.

Telemedizin-Partnerprogramm für niedergelassene Ärzte
Am Infostand der Sportmedizin der TUM in Saal 6 können Sie sich über das Telemedizin-Partnerprogramm für niedergelassene Ärzte der Sportmedizin der TUM informieren und sich selbst für eine kostenfreie dreimonatige Betreuung „Fitnesssteigerung“ oder „Sport als Therapie“ einschreiben.

Bewegte Pause(n)
In der Sitzung „Kardiologie für den Generalisten“ (Saal 23) werden unter Leitung der Sportmedizin der TUM zwischen den Vorträgen kurze aktive Pausen angeboten. Bringen Sie Ihr Theraband mit und lassen Sie sich überraschen!